Alle Artikel mit dem Schlagwort: Aufklärung

Da bist Du doch nicht der Typ für, oder, die Geschichte meiner Depression

#1 Prolog Wie schreibt man über Depressionen ohne Mitleid oder ähnlich überflüssige Reaktionen zu provozieren? Schwierig, das kann ich Euch direkt schon sagen. Man will ja sein persönlichstes nach außen kehren. Dabei die Familie nicht verletzen, niemanden vor den Kopf stoßen , Menschen aus der Vergangenheit nicht in einem falschen Licht darstellen und überhaupt! Teilweise ist ja etwas inflationär andere mit diesem Thema zu konfrontieren. Wir haben ja einige „Vorzeigedepressive“ die durch die Medien geistern. Es ist immer toll und bewundernswert wenn jemand mit seiner Erkrankung in die Öffentlichkeit geht. Von wegen Aufklärung und so. Und um diesem Thema eben dieses inflationäre zu nehmen. Trotzdem wird es der Erkrankung  niemals gerecht. Warum? Weil jeder Mensch anders tickt und somit auch jedes Krankheitsbild ein anderes ist. Wenn ich es drauf anlege, ist nichts leichter als Gesprächspartner mit diesem Thema in die Flucht zu schlagen. Es ist nicht greifbar, man sieht es mir nicht an, ich hab keinen Verband um den Kopf gewickelt und mein vollends zerstörter Glaube an die ewige Liebe ist auch nicht sichtbar. Kein Gips …